Traditionelles kleines SVM-Finale im Landkreis München

RTW-Parallel-Slalom

Am 22. März 2019 hieß es wieder „red course ready? – blue course ready? – racers ready!” beim 3. Parallel-Slalom des Race Team Wiedeck e.V. am Audi Skizentrum Sonnenbichl. Für diesen Abschluss der Landkreis-Cup-Serie qualifizierten sich die je acht besten Athleten weiblich/männlich der Altersklassen U10 bis U18/21 der Gesamtwertung im Landkreis München. Mit insgesamt 73 Startern war das Teilnehmerfeld gut gefüllt. Nach zwei Runs im Viertelfinale - einmal im roten und einmal im blauen Lauf - sicherten sich die Sieger die Halbfinal-Tickets. In den Halbfinals folgte der Fight um das kleine sowie um das große Finale.

      

Mit der Durchführung der 120 Heats zeigte sich das Race Team Wiedeck wieder als perfekter Veranstalter von Parallel-Slalom-Rennen. Die zwei Läufe waren wie an einer Perlenschur nach unten gezogen. Eine Piste, die trotz Sonnenschein und Temperaturen von 14°C zum Rennbeginn um 16.00 Uhr in einen weltcupähnlichen Zustand war. Stefan Wiedeck und die Pisten-Service-Crew sorgten mithilfe von 250 kg Breznsalz und entsprechender Einarbeitung in die Piste für faire Bedingungen bis zum letzten Finallauf vier Stunden später. Erstmals erfolgte die Zeitnahme auch durch das Race Team Wiedeck, da kurzfristig der vorgesehene Zeitnehmer inkl Zeitnahme-Equipment ausfiel. RTW-Trainer und DSV-Kampfrichter Felix Böschen arbeitete sich am Abend vor dem Rennen in die Zeitnahme ein. Der WSV München lieh uns dankenswerterweise seine Zeitmessgeräte und Dieter Limmer stellte mit seiner kompakten Einführung die Weichen für eine gut funktionierende Zeitnahme beim RTW-Parallel-Slalom.

      

Nur eine kleine tierische Unterbrechung sorgte für etwas Zeitverzögerung. Eine Hirschkuh lief aus dem angrenzenden Waldstück auf die Piste und wollte sich den Parallel-Slalom aus der Nähe anschauen. Sofort hieß es „Start-Stopp!“. Nach einer kurzen Zeit verschwand die Hirschkuh wieder in den Wald und das Rennen konnte fortgesetzt werden. Trotz dieser Unterbrechung blieb alles im Zeitplan. Die Runs waren minutiös geplant und so startete die Siegerehrung pünktlich um 20.00 Uhr. Das waren genau handgestoppte 4:15min nachdem der letzte Läufer im letzten Run das Ziel passiert hatte. Bei der Siegerehrung gab es für die Stockerlplätze Pokale und für jeden Teilnehmer eine Urkunde sowie hochwertige Sachpreise wie SALOMON Skibrillen, ALPINA Sportbrillen, SCHÖFFEL und SALOMON Multifunktionstücher, HOLMENKOL und SALOMON T-Shirts, Sportriegel von AM SPORT sowie ein Stangerl der DINKELBÄCKEREI DÜMIG.

      

Sieger der Klassen:

U10w          STUHRHAN Lea, Kirchheimer SC

U10m          POHLMANN Frederik, Race Team Wiedeck 

U12w          PÄTZOLD Lara, TSV Ottobrunn

U12m          MYERS Maximilian, TSV Oberhaching

U14w          HERRMANN Lisa, TSV Oberhaching

U14m          DURCHLAUB Paul, TSV Oberhaching

U16w          NEUMANN Viktoria, Kirchheimer SC

U16m          VON STEINBURG Karl, TSV Ottobrunn

U18/21w    LANGWIESER Kira, Race Team Wiedeck

U18/21m   WARSCHAT Marc, Kirchheimer SC

 

Zur Offiziellen Ergebnisliste

 


Highlight-Video